Das Magazin für die Region

WM 2018: der DFB-Kader steht fest

Nach gefühlt ewigem Rätselraten, welche Spieler bei der WM in Russland für Deutschland auf dem Feld stehen werden, wurde nun eine endgültige Entscheidung getroffen. Wer aus dem Team gestrichen wurde, steht somit ebenfalls fest.

Am Vormittag des heutigen Montags, den 04. Juni 2018, gab der Bundestrainer Jogi Löw seine endgültige Entscheidung darüber bekannt, welche Spieler uns bei der diesjährigen WM in Russland vertreten werden. Mit der Nummer Eins im Tor wird Manuel Neuer stehen. Ebenfalls als Torwarte mit dabei sind Marc-André ter Stegen (22) und Kevin Trapp (12).

Als Abwehr-Spieler mit dabei sein werden neben Marvin Plattenhardt (2), Jonas Hector (3) und  Matthias Ginter (4) außerdem Mats Hummels (5), Niklas Süle (15), Antonio Rüdiger (16), Jérôme Boateng (17)sowie auch Joshua Kimmich (18).

Im Bereich Mittelfeld/Sturm wird die Mannschaft durch folgende Spieler vertreten: Sami Khedira (6), Julian Draxler (7), Toni Kroos (8), Timo Werner (9), Mesut Özil (10), Marco Reus (11), Thomas Müller (13), Leon Goretzka (14), Sebastian Rudy (19), Julian Brandt (20), Ilkay Gündogan (21) und nicht zu vergessen Mario Gomez (23).

Mit der Bekanntgabe des DFB-Kaders, kam natürlich auch gleichzeitig die Mitteilung darüber, wer für den  finalen Kader gestrichen wurde. Davon betroffen sind die Spieler Leroy Sané, Jonathan Tah, Bernd Leno und auch Nils Petersen. Diese Entscheidung kam für manche etwas überraschend, selbst für den Bundestrainer Jogi Löw sei dies keine leichte gewesen, beteuerte er auf einer Pressekonferenz. Schließlich habe jeder einzelne um seinen Platz im Kader gekämpft. Dieser besteht nun aus drei Torwarten und 20 Feldspielern.

Wir können es kaum erwarten bis die WM endlich startet. Deutschland tritt in der Gruppe F an. Dort trifft die Mannschaft auf Schweden, Südkorea und Mexico.  Das erste Spiel der deutschen Mannschaft (gegen Mexiko) findet am Sonntag, den 17. Juni 2018 ab 17:00 Uhr statt. Austragungsort wird das größte Fußballstadion Russlands sein; das Olympiastadion Luschniki in Moskau.

Das könnte dir auch gefallen