Wesertower Bremen

WESERTOWER BREMEN – WAHRZEICHEN DER HANSESTADT UND GRÖSSTES BÜROGEBÄUDE VON BREMEN

Jede Stadt hat mindestens ein Bauwerk, das die Besucher schon von weitem begrüßt und willkommen heißt. In der Stadt Bremen ist es der legendäre Wesertower. Er gilt als der Eingang in die Überseestadt. Das vollverglaste Gebäude mit blauer Frequenz, die durch die Blaue Beschichtung erreicht wurde, gilt als das architektonische Highlight schlechthin.

 

WISSENSWERTES ÜBER DEN WESERTOWER IN BREMEN

Dieses besondere Bauwerk fand am Gelände des früheren Weserbahnhofs seinen angestammten Platz. Mit einer Fläche von 18.000 Quadratmetern und einer Höhe von 82 m gilt dieser Bau als einer der größte Bürobau der Stadt. Unter dem Leitgedanken: Reduktion, Einfachheit und Transparenz wurde dieses 82 m hohe Bauwerk erschaffen, das nun als das Wahrzeichen der Hansestadt Bremen gilt.

Das Hochhaus, welches als Bürogebäude seine Nutzung fand, weist 22 Stockwerke auf und somit wurde Platz geschaffen für mehr als 800 Arbeitsplätze. Die Siedentopf GmbH war bereit mehr als 70 Mio. Euro in die Entwicklung des Standortes zu investieren und somit den Energieversorger EWE AG als Hauptmieter dieses Hochhauses zu gewinnen. 13 Stockwerke des Hochhauses nimmt der Energieversorger EWE AG für seine Zwecke in Anspruch. Was einst als Idee des Architekten Helmut Jahn geboren war, nahm im Jahre 2007 seine Formen an. Denn am 23. Oktober 2007 fand die Grundsteinlegung für das höchste Bürogebäude in Bremen statt. Die Fertigstellung nahm 3 Jahre in Anspruch und verzögerte sich immer wieder, technische Unstimmigkeiten waren schuld daran. So hat das Unternehmen Siedentopf GmbH den Generalunternehmervertrag mit der Hochtief Construction AG gekündigt. Die Kündigung hat sich auf die zeitliche Verspätung berufen und so übernahm das Unternehmen Siedentopf GmbH die Endarbeiten an diesem architektonischen Meisterwerk, das künftig die Stadt Bremen zieren sollte, selbst in die Hand. Das Unternehmen wurde dabei vom Generalplaner ECE Projektmanagment nachweislich unterstützt. So belief sich die Bauzeit des Weser Tower von dem Jahr 2007 bis 2010.

 

ARCHITEKTONISCHES ÜBER DEN WESERTOWER IN BREMEN

Die trendige Struktur dieses Bürogebäudes wird von Stahlbeton getragen. Die Fassade weist eine vollständige Verglasung auf. So ist ein Ausblick auf die Stadt Bremen und den Hafen gegeben. Die Elementfassade ist so gestaltet, dass sie so viel Tageslicht wie möglich durchlässt. Eine 2-fache Isolierverglasung wurde hierfür verwendet, diese Verglasung wird anhand eines speziellen Rahmen aus Aluminium gehalten. Sonnenschutz bieten die Behänge aus Edelstahl-Lamellen, sie werden wetterabhängig gesteuert.

 

WAS MACHT DEN WESERTOWER IN BREMEN SO EINZIGARTIG?

Es ist seine Lage. Das überdimensionale Bürogebäude findet sich direkt am Wasser ein. In einem Winkel von 8° zum Verlauf des Flusses ist es angesiedelt. Einen idyllischeren Standpunkt könnte ein Hochhaus, das als Arbeitsstätte genutzt wird, nicht finden. Der Wesertower in Bremen ist selbstverständlich mit dem Ufer der Weser verbunden. Eine Treppe ermöglicht es, direkt am Ufer zu schlendern. Ein wundervoller Zeitvertreib in den Mittagsstunden. Auch die Bremer Innenstadt kann vom Wesertower gut erreicht werden. Nur ein paar Minuten zu Fuß und schon ist man in der Innenstadt von Bremen.

Wer einmal Lust hat, ein anmutiges Gebäude zu bestaunen, das sich perfekt der Entwicklung seiner Stadt angepasst hat, der muss sich kurzerhand in Bremen, Am Weser-Terminal 1 einfinden. Bei der Grundsteinlegung dieses Bauwerks wurde darauf hingewiesen, dass der Wesertower den perfekten Übergang zwischen der alten mittelalterlich geprägten Stadt und des neu entstehenden Hafenviertels bildet. Somit wurde dieses Gebäude als Ikone für die neue Architektur und Entwicklung der Hansestadt beschrieben. Das planerische Können nahm natürlich großen Einfluss darauf. Bei der Planung hat der erfolgreiche Architekt Helmut Jahn nichts dem Zufall überlassen. Er wollte den Bruch mit der Linie des Flusses und so setzte er das Gebäude mit seinen 22 Stockwerken in eine leichte Schräge zum Weserverlauf. Auch wenn einige den Wesertower lieber in paralleler Stellung zum Wasser gesehen hätten, Architekt Helmut Jahn hat bei der Umsetzung seinen Willen durchgesetzt.

Das könnte dir auch gefallen