Google-Repräsentantin bei Graduation an der Jacobs University Bremen: „Hervorragende Absolventen“

Es war der fröhliche Abschluss einer beeindruckenden und bewegenden Zeremonie. Mit dem traditionellen Hüte-Wurf feierten mehr als 300 Absolventen aus 74 Nationen der Jacobs University Bremen ihren Studienabschluss. Zuvor hatten Sie ihre Urkunden und die Glückwünsche von Professor Dr. Michael Hülsmann, dem Präsidenten der internationalen, privaten Universität, entgegengenommen.

Hülsmann hob in seiner Rede den Geist der Partnerschaft und des Vertrauens auf dem Campus der Jacobs University hervor, trotz aller kulturellen Unterschiede der Studierenden aus über 100 Nationen. Diese Verschiedenheiten würden eben nicht als Bedrohung für die eigene Identität empfunden, sondern als Impuls zur Reflexion und zur Erweiterung des eigenen Horizonts und damit als eine tägliche Bereicherung. „Wenn es mehr Gemeinschaften wie die Jacobs University gäbe, wäre die Welt ein besserer Ort“, sagte er unter Applaus der Gäste, darunter viele Eltern, Verwandte und Freunde aus aller Welt.

Hauptrednerin der Feier war Annette Kroeber-Riel, Senior Director Public Policy & Government Relations bei Google, die über Anforderungen der digitalen Welt sprach. Drei Ideen für deren Gestaltung gab sie den Absolventen mit auf den Weg: nicht zu klein, sondern groß zu denken, niemals aufzuhören zu lernen und Diversität zu fördern, denn die führe zu besseren Ergebnissen. Direkt an die Studierenden gewandt betonte sie: „Ihr seid unsere Zukunft, ihr seid das Fundament für Firmen wie Google – international, sehr gut ausgebildet, digital und divers.“ Dank ihres interdisziplinären und interkulturellen Bildungsansatzes bringe die Jacobs University Bremen hervorragende Absolventen hervor, die Unternehmen wie Google mit ihrem Knowhow bereichern können“, so Kroeber-Riel.

Sandro Giuliani, Geschäftsführer der Jacobs Foundation, bekräftigte die Bereitschaft der Stiftung, die Universität auch in der kommenden Dekade zu fördern. Die Jacobs University müsse weiter das Ziel verfolgen, Innovator der Hochschulbildung in Deutschland und Europa zu sein. Und zwar indem sie die interdisziplinäre, interkulturelle und forschungsorientierte Ausbildung mit den disruptiven Möglichkeiten digitaler Online-Lernformate intelligent kombiniere. Er sei davon überzeugt, dass dieser Weg großartige Möglichkeiten und Perspektiven biete, die Jacobs University weiter zu entwickeln.

Die Glückwünsche der Freien Hansestadt Bremen Stadt und seine persönliche Gratulation überbrachte Wirtschaftssenator Martin Günthner in einer Videobotschaft. Die Absolventinnen und Absolventen der Jacobs University seien Botschafter für Respekt, Toleranz und Verständnis, sagte er. „Damit sind sie perfekte Botschafter für alles, wofür Bremen steht.“

Weitere Informationen unter www.jacobs-university.de/graduation2018

Das könnte dir auch gefallen