Das Magazin für die Region

Matthias Claussen neu im Seenotretter-Vorstand

Die Mitglieder des Beschlussfassenden Gremiums der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben Matthias Claussen zum neuen stellvertretenden Vorsitzer der Seenotretter gewählt. Der Kaufmann aus Bremen folgt in diesem Ehrenamt Michael Schroiff nach.

Vorsitzer Gerhard Harder und sein Stellvertreter Ingo Kramer wurden auf der turnusgemäßen zweijährlichen Tagung in ihren Ehrenämtern bestätigt. Matthias Claussens Affinität zur See entwickelte sich bereits im Alter von 14 Jahren in den Reihen der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“. Auf die Hilfe der Seenotretter war der Gesellschafter des Bremer Handelshauses C. Melchers & Co. auch selbst einmal angewiesen. „Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe, die Seenotretter als Vorstandsmitglied vertreten zu dürfen“, sagte er nach seiner Wahl.

Claussens Vorgänger, der stellvertretende Vorsitzer Michael Schroiff, schied nach Erreichen der Altersgrenze aus dem ehrenamtlichen Vorstand der DGzRS aus. Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter der Unterweser-Reederei war acht Jahre lang stellvertretender Vorsitzer. Seit mehr als 30 Jahren ist der 75-Jährige ehrenamtlich für die Seenotretter tätig. „Besonders beeindruckt haben mich stets das sehr hohe Engagement aller Beteiligten, deren Professionalität und die immer gegebene Bereitschaft zum Teamwork“, bedankte er sich bei den rund 80 Ordentlichen Mitgliedern der DGzRS aus allen Teilen Deutschlands.

Das Beschlussfassende Gremium ist gewissermaßen das Parlament der Seenotretter. Daneben gibt es einen Beirat. Alle Ämter sind ehrenamtlich besetzt.